Einblick

Hinter die Kulisse unserer Projekte

 

EWT Ingenieure GmbH
Ilbeshäuser Str. 6

36355 Grebenhain
Tel. 0 66 44 - 820 23-0
email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Deutsche Post: Mit EWT zur größten Postfachanlage Hessens

Frankfurt - Im Dezember 2013 eröffnete gegenüber des Messeturms hessens größte Postfachanlage. Bundesweit wird es die viertgrößte Anlage sein. Nur Düsseldorf, Bremen und Hannover sind noch größer. EWT durfte am Großprojekt mitwirken.  p>

kath. Kirche RommerzAdventszeit oder Eiszeit? – es wird frostig in unseren Kirchen

Kirchenbesucher müssen sich künftig in den meisten Kirchen warm anziehen. Die enormen Kostensteigerungen bei den Heizkosten passen nicht zu den klammen Kassen der Diözesen. So wird radikal die Heizung abgedreht oder nur auf ein Minimum hochgefahren. Leidtragende sind nicht nur die Gottesdienstbesucher, sondern auch die teils wertvollen Inventarien und Skulpturen. In diesem Kontext von einem Teufelskreis zu sprechen ist originell wie auch zutreffend. Denn die finanzielle Lage vieler Diözesen gibt wenig Spielraum für Behaglichkeit. Teils ist ein Ausweichen in Gemeindehäuser o.ä. ein letzter Ausweg, was natürlich zum Leidwesen der besinnlichen Atmosphäre geht. Es sind intelligente Lösungen gefragt, damit unsere Kirchengemäuer auch der Winterzeit trotzen können und den Besuchern und dem Innenleben in der Adventszeit wieder warm ums Herz wird.

Neue Wärmeversorgung für ein Klinikum, nach strukturierter Arbeitsweise

Die kalte Jahreszeit hat uns Jahr für Jahr zunehmend fester in ihrer Gewalt und stellt unsere Heizsysteme und auch unser Budget für die Heizkosten hart auf den Prüfstand. Egal ob Shopping-Center oder Gewerbepark , Klinikum oder Einfamilienhaus - das Thema Behaglichkeit ist bei dieser Witterung ein ganz Zentrales. Da ein Klinikbetrieb in Sachen Raumtemperaturen feste Vorgaben zu erfüllen hat und dadurch das Thema Behaglichkeit ein ganz entscheidendes Kriterium für den Genesungsprozess der Patienten darstellt, kann eine Kostenreduzierung der Energieaufwendungen nur durch Veränderungen an der Technik erfolgen.

Berufsbildungswerk Südhessen BBW - ein energieeffizienter Ausbildungsbetrieb

Das Berufsbildungswerk Südhessen (BBW) in Karben ist ein Campus-Areal von 120.000 qm, das sich durch seine heterogene Gebäudestruktur auszeichnet. Hier war und ist die gebäude- und anlagentechnische Sanierung nicht nur aus dem Hintergrund von energetischen Gesichtspunkten im Fokus, sondern auch um den ansässigen Jugendlichen eine Heimat und Umgebung zu schaffen, in der sie sich wohl fühlen und auf das Berufsleben bestmöglich ausgebildet werden zu können. Dieser Herausforderung haben sich die EWT-Ingenieure gerne angenommen und im Jahre 2007 einen 5 Jahres-Sanierungsplan über die gesamte Liegenschaft nach umfänglicher Begehung und abgeleiteter Reinvestitionsplanung aufgestellt.

Energieeffizienz triff CAFM - am Museum für Post und Telekommunikation Frankfurt

Das Hauptaugenmerk lag auf der technischen Neuorganisation unter Energieeffizienzgesichtspunkten. Es sollten die Verbrauchskosten unter dem Aspekt der Werterhaltung der hochwertigen Kunstgegenstände gesenkt werden. Die EWT-Ingenieure sind für die Museen für Post und Telekommunikation an den Standorten Frankfurt am Main, Berlin und Nürnberg tätig. Am Standort Frankfurt konnte nach Analyse der technischen Ist-Situation rein durch die Reduzierung der Raumtemperaturen und Optimierung der Anlagenbetriebszeiten der Betrieb kosteneffizienter gesteuert werden. Eine ausgezeichnete Maßnahme, da hierfür keine Investitionskosten entstanden. Überwacht werden die Verbrauchsstände durch ein neu installiertes Energiezählercontrolling.

Kontakt

Carmen Orth
Sekretariat

Tel: 0 66 44 - 8 20 23 0
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!