Einblick

Hinter die Kulisse unserer Projekte

 

EWT Ingenieure GmbH
Ilbeshäuser Str. 6

36355 Grebenhain
Tel. 0 66 44 - 820 23-0
email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Energieeffizienz triff CAFM - am Museum für Post und Telekommunikation Frankfurt

Das Hauptaugenmerk lag auf der technischen Neuorganisation unter Energieeffizienzgesichtspunkten. Es sollten die Verbrauchskosten unter dem Aspekt der Werterhaltung der hochwertigen Kunstgegenstände gesenkt werden. Die EWT-Ingenieure sind für die Museen für Post und Telekommunikation an den Standorten Frankfurt am Main, Berlin und Nürnberg tätig. Am Standort Frankfurt konnte nach Analyse der technischen Ist-Situation rein durch die Reduzierung der Raumtemperaturen und Optimierung der Anlagenbetriebszeiten der Betrieb kosteneffizienter gesteuert werden. Eine ausgezeichnete Maßnahme, da hierfür keine Investitionskosten entstanden. Überwacht werden die Verbrauchsstände durch ein neu installiertes Energiezählercontrolling.

 

Zur technischen Neuorganisation gehörte auch die Sanierung der Heizzentrale mit Einbau eines BHKW´s, einer Absorptionskältenutzung und adiabate Befeuchtungskühlung. Zudem wurde eine spezielle HD-Sprinklertechnik im laufenden Betrieb umgebaut. In naher Zukunft steht der Austausch der in die Jahre gekommenen Lüftungstechnik an. Hierzu hat EWT ein neues Lüftungskonzept vorgelegt, das die Zusammenlegung bisher einzelner RLT-Anlagen vorsieht. Die Bündelung zu einer Anlage bei gleicher Leistung bedeutet auch wieder Einsparung im Betrieb, wodurch beim Museum konsequent der Weg der energieeffizienten Gebäudenutzung weiter vorangegangen wird.

Ein wichtiger Baustein bei der betriebserhaltenden Sanierung stellt die technische Budgetplanung dar. Hier wurde durch EWT die Anlagentechnik strukturiert erfasst und unter Beachtung von Alter und Betriebszeiten, sowie dem technischen Zustand der theoretische Reinvestitionszeitpunkt und -aufwand anhand von Kostenkatalogen bestimmt. Die ermittelten Investitionskosten haben einen Detailierungsgrad, der annähernd einer Kostenberechnung gleichkommt, wodurch eine verlässliche Rücklagenpolitik im Museum betrieben werden kann und künftig Anlagenausfälle nicht mehr dem Zufall überlassen werden. Die Werterhaltung der hochwertigen Kunstgegenstände wird damit voll entsprochen.

Doch nicht nur bei der Energieeffizienz beschreitet das Museen für Post und Telekommunikation neue Wege, sondern durch den Parallelprozess von EWT, der neben der Planungstätigkeit auch die erfassten Daten aufbereitet in einem CAFM-System ablegt, sind die Weichen für eine professionelle Liegenschaftsverwaltung gestellt. Derzeit steuert das Museum schon das  Flächen- u. Instandhaltungsmanagement, sowie die technische Budgetplanung über das System. Die Auftragsabwicklung ist für die Zukunft geplant.

Kontakt

Carmen Orth
Sekretariat

Tel: 0 66 44 - 8 20 23 0
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!